Verinnere dich 2016 – Jahr des Erblühens & Erntens

Bildschirmfoto 2016-01-14 um 10.49.48Unsere Song-Projekt-Muse hatte viel zu tun die letzten Wochen und ist fleißig zwischen Gießen und Köln hin- und hergeflogen. Um es ihr (und uns 😉 ) einfacher zu machen, hatten wir letztes Wochenende ein gemeinsames Meeting für unseren Jahresplan. Und den wollen wir dir natürlich gerne mitteilen, denn das Verinnere-dich-Projekt wächst und blüht jetzt!

Doch vorher noch:

 

Die Sternenmädchen ­– Musik berührt

 

Bildschirmfoto 2016-01-14 um 10.49.34In der Anlaufphase unserer Meetings daten wir uns meist up: Was ist im jeweiligen Leben der anderen so passiert (soweit wir das nicht telefonisch schon ausgetauscht haben), wie geht es jeder, welche Themen beschäftigen uns aktuell – miteinander Ankommen steht auf dem Plan. Und Katzenenergie bekommen wir währenddessen meist obendrein geschenkt. Als wir fast fertig waren, sagte Eva plötzlich ganz aufgeregt:

„Das muss ich dir noch erzählen, Sabine!“

Und dann fing sie mit ihrer Geschichte von den Sternenmädchen an. Am Ende liefen mir die Tränen und vielleicht geht es dir gleich auch so:

 

„Weißt du, das war einer dieser Tage, an denen mein Herz ganz offen war und ich meine Liebe so sehr spürte. Da hatte ich plötzlich ganz viele schöne Begegnungen – beim Bäcker und auf der Straße. Alle waren so freundlich und fröhlich, ich hab ständig mit irgendwem ein tolles Gespräch geführt.“

Ich weiß genau, wovon sie redet, denn genau das passiert auch bei mir, wenn ich in Kontakt mit mir bin: Ich erlebe lebendige Begegnungen, denn da gehe ich ebenfalls  in wirklichen Kontakt. Also nicke ich nur und lausche weiter.

„Zu Hause war ich gerade dabei, zu üben (singen, meint sie, nur als Anmerkung), als es klingelte. Ich hab aufgemacht und da standen 4 Sternensinger mit ihrer Mama – alles Mädchen im Alter zwischen 6 und 11 Jahren. Ich hab sie reingebeten, ihnen Kekse und Saft angeboten und dann haben sie für mich gesungen. Es waren ein deutsches, ein armenisches und zwei russisch-deutsche Mädchen und die Mama war Russin.

Als die Mädchen sahen, dass ich im Wohnzimmer mein Mikro und meine Gitarren stehen hatte, fragten sie danach. Ich sagte, dass ich Musikerin bin und da baten sie mich, ob ich nicht auch etwas für sie singen könnte. Erst dachte ich, ich sing einen Coversong, aber dann lauschte ich in mich und es war klar, dass ich ihnen einen unserer neuen Songs vorspielen wollte.“

Mir entfuhr ein kurzes „Oh“ vor lauter Überraschung.

„Ich spielte ihnen Sei einfach nur du vor.“

Noch einmal entfuhr mir ein Überraschungslaut, diesmal ein langes freudiges „Ooooooohhhhhh“, weil ich diesen neuen Song von uns so sehr liebe.

 

Sternenmädchen

© Tomasz Zajda – fotolia.com

„Die Mädchen hörten fasziniert zu und die Mama weinte am Ende des Liedes. Sie war richtig ergriffen und meinte, dieser wunderschöne Text würde sie als Mutter in Hinsicht auf ihre Tochter so berühren. Darauf meinte ich (Eva lächelt), ich würde mich freuen, wenn sie auch für sich selbst von diesem Lied berührt wäre.
Und obwohl die Mädchen bestimmt nicht alles verstanden haben, hat sie der Song im Herzen angerührt. Sie wollten sogar alle unsere Visitenkarten* haben.“

Eva lächelt. Ich weine. Vor lauter Ergriffenheit, weil ich es so wunderbar finde, dass unsere Songs selbst Mädchen und Frauen berühren, die „einfach von der Straße kommen“ und dies im wahrsten Sinn des Wortes.

 

Über Tratschen & Geheimnisse: CD Veröffentlichung & Live-Auftritte

 

Tratschen, der Flurfunk, ratschen, plaudern – all diese Verben haben einen leicht faden Beigeschmack. Dabei ist die Fähigkeit von uns Frauen, in Windeseile Nachrichten zu verbreiten, eine Eigenschaft, die der Menschheit wahrscheinlich die Existenz gesichert hat. Unsere Ahninnen haben sich rapp-zapp darüber ausgetauscht und den Flurfunk (wahrscheinlich eher Wald-und-Wiesen-Funk) angekurbelt, um sich mitzuteilen, dass ein Bär in der Nähe ist, dessen Fährte sie beim Spurenlesen entdeckt haben. Sie haben sich auch erzählt, wo gerade die besten Kräuter und Beeren wachsen, um ihre Sippe zu ernähren, und die geburtskundige Alte durch Weitersagen herbeigeholt, wenn die Wehen bei einer Schwangeren einsetzten. All dies ist dem Tratsch zu verdanken!

 

Download & CD Verinnere dich ab 28.2.2016

CD Verinnere dich CoverUnd deshalb verkünden wir jetzt hier ein Tratsch-Geheimnis, das du gerne weitersagen darfst (der Flurfunk heutzutage heißt auch Kaffeeklatsch, Frauengruppe, Weiberseminar, Internet, Facebook und Twitter, liebe Sisters 😉 ):

Ab 28.2.2016 wird es die Single-CD Verinnere dich offiziell zu kaufen geben und ebenso zum Download auf den bekannten Kanälen (iTunes, Amazon usw.) zur Verfügung stehen.

 

Live-Auftritte – bald

Das war’s noch nicht, Ihr lieben Weiber 😉

Denn ab diesem Zeitpunkt könnt Ihr uns auch „Live on Stage“ buchen und uns auf der Bühne erleben. Wir arbeiten gerade an unserem Live-Programm und das wird mehr als Musik – so viel verraten wir schon einmal. In Kürze weitere Infos dazu.

 

Ganzes Album – auch bald

 

bald auf Tour

© ecco – fotolia.com

Doch das war’s immer noch nicht. Es gibt viel zu erzählen!

Unsere Songmuse (oder eine ganze Schar davon, wer weiß das schon) hat uns nämlich so mega oft und intensiv geküsst, dass wir jetzt so viele Songs fertig haben, dass wir zeitnah nach der Single ein ganzes Album veröffentlichen werden.

Lieder, die Euch alle – Frauen wie Männer – inspirieren und berühren dürfen, Songs, die uns alle stärken und ermutigen und an der Fülle ansetzen, die wir in uns tragen. Wir haben mit sehr viel Spaß und kreativem Kribbelprickeln Musik getextet und komponiert, die dich an den Reichtum des Lebens, an die Freude, an die Liebe, an dich als fantastisches einzigartiges Wesen erinnern können. Du kannst sie dir anhören, um dich zu stärken und dich inspirieren zu lassen.

Wir lieben unsere Songs! Wenn du magst, geben wir dir damit Musik mit auf deinen Weg der Entfaltung, die dich unterstützt, dich im Herzen berührt und deine Seele ins Schwingen bringt – und manchmal auch richtig in Schwung ;-).

 

Das ein oder andere Lied ist noch im Geburtskanal und ein paar Ideen schwirren herum und warten darauf, ob sie die nötige Aufmerksamkeit von uns bekommen oder nicht (wer dieses Gedanken-Szenario der „Ideen und wie sie zu uns kommen“ nicht kennt, dem empfehlen wir Elizabeth Gilbert, Big Magic). Die Muse darf in nächster Zeit also noch ein wenig hin- und herfliegen. Und weil das letztens so gut geklappt hat, ruf ich es jetzt erneut ins Universum hinaus:

„Liebe Songmuse, wir sind knutschbereit!“

Vor Kurzem kam sie dann im Affenzahn schwups bei mir ins Wohnzimmer geflogen und setze sich zu mir an meinen 120 Jahre alten Holztisch, bis ich diesen einen Songtext fertig geschrieben hatte, für den sie mich geküsst hatte. Und dann hab ich sie damit zu Eva geschickt 😉 Lächel. Hat prima geklappt.

 

Mädels, Frauen, Ladys, Weiber, Divas, Kumpelinen, Königinnen, Lesben, Heteras, Bi-Frauen, Queeries, Kinkies und wie immer Ihr Euch noch bezeichnen mögt – all Ihr weiblichen Wesen da draußen:

Wir haben so Lust, Euch in Eurer Weiblichkeit zu berühren!

 

Musik Liebe

© alphaspirit – fotolia.com

… und Eure Seele ein wenig (wach) zu küssen. Durch unsere Musik und unsere Texte und die Begegnung mit uns (per Facebook oder bald live auf der Bühne).

Und an Euch wache und erwachenden Männer: Wir freuen uns auch auf Euch! Denn wir leben gern gemeinsam mit Euch im liebe-vollen Miteinander in einer Welt, die Platz für uns alle hat.

Deshalb stellen wir uns in den Dienst unserer neuen Songs für alle Menschen, die gerne inspiriert und berührt werden, die freudvoll ihre Herzen öffnen mögen und auf lebendige Begegnungen stehen.

Herzliche Verinnere-dich-Grüße

Sabine & Eva

 

Visitenkarten*Visitenkarten: Wenn du Visitenkarten haben möchtest, um sie bei dir auszulegen oder zu verteilen, schreib uns gerne an. Wir schicken dir kostenlos welche zu! Weitersagen und über uns tratschen 😉 finden wir toll! info@verinnere-dich.de

Pin It on Pinterest