Linnea Eckel – einfach Ich sein im Café BommelZ

Linnea Eckel FotoIhr Herzensprojekt, das vegan-vegetarische Café BommelZ, liegt in Greifswald. Dort empfängt Linnea Eckel (29 Jahre) zusammen mit ihrer Hündin Amy Menschen aller Kulturen und Arten. Überwiegend kommen die Menschen in der Mittagspause in das Café mit Imbiss, um die leckeren, vegan-vegetarischen Köstlichkeiten zu sich zu nehmen, die Linnea zubereitet.

Die Menschen kommen aber auch, um sich zu unterhalten, denn hier kann jede/r so sein, wie sie/er ist. Hündin Amy sorgt dafür, dass die Gäste schnell auftauen und aus der Anspannung ihres Alltags ins Gefühl kommen. Denn der süßen Hündin, die manchmal ein Spielzeug anschleppt oder zum Schmusen antrabt, kann keiner widerstehen.

Linnea hat immer ein offenes Ohr für ihre Gäste, sei es, um sich über bewusste Ernährung zu unterhalten, über das eigene Leben oder über weltpolitisches Geschehen. Hier hat die junge Frau einen Ort für rund 16 – 20 Menschen geschaffen, an dem du einfach sein darfst – egal, wer du bist und wie es dir gerade geht.

 

Was macht dir im Café BommelZ am meisten Freude?

Die Vielseitigkeit meiner Arbeit und dass ich freie Entscheidungen treffen kann. Hier kann ich meine Ideen von bewusster Ernährung verwirklichen. Die Arbeit mit den Menschen macht mir auch besonders viel Freude. Ich nehme sie alle so, wie sie sind, und bin dann im Flow, wenn ich meine Gäste glücklich mache. Dafür schaffe ich gern eine liebenswerte Atmosphäre.

Außerdem ist das BommelZ meine tägliche Übungsmatte …

(Sie lacht.)

Die Gespräche mit den Menschen … das ist mehr, als hier nur einen Kaffee zu trinken. Manche Gäste kommen nur wegen des Redens und oft immer zur gleichen Zeit.

 

Das Tollste daran, eine Frau zu sein, ist für mich …..

Ich mache keine Unterschiede, weil ich keine Schubladen mag. Ich bin einfach ich, egal, ob Mann oder Frau.

 

Was bedeutet „frei sein“ für dich?

Mich meinen Ängsten und inneren sowie äußeren Blockierungen zu stellen. Für mich da zu sein, mutig meinem Herzen und meiner inneren Stimme zu folgen und zu vertrauen. Vor ein paar Jahren habe ich bewusst angefangen, allein mit mir essen zu gehen oder zu verreisen. Mit mir zu sein ist frei sein.

 

Was war die wichtigste Erkenntnis in deinem bisherigen Leben?

Veränderung ist möglich, unabhängig von den Umständen. Nur ich kann entscheiden, ob sie gut für mich sind oder nicht. Ich bin der Schöpfer meiner Welt – bewusst oder unbewusst. Ich kann klare Entscheidungen treffen und den Mut entwickeln, meine Komfortzone zu verlassen.

 

Am meisten liebe ich an mir, …..

… meinen kreativen Kopf! Ich hab immer wieder neue verrückte Ideen. Und dass ich Vertrauen habe in das Gute. Meine Sensitivität und Empathie mag ich auch.

 

Wenn du einen Tag lang ein Mann sein könntest: Was würdest du als Mann auf alle Fälle einmal tun wollen?

Mit einer Frau Sex haben und meinen Namen in den Schnee pinkeln. Ich würde es mit „Nea“ (Abkürzung für Linnea) versuchen, weil das kürzer ist. Und ich würde auf eine Schwulenparty gehen. For men only.

 

Was würdest du noch gerne lernen oder besser können?

Frei zu sagen, was ich denke und fühle. Das geht schon immer besser.

Am Anfang hatte ich Angst vor den Gästen und da wir das BommelZ ursprünglich zu zweit gemacht hatten, konnte ich meine Partnerin immer vorschieben. Seit April 2014 mach ich es allein und musste auch in die Gespräche gehen. Als ich dann die Rückmeldung gekriegt habe, wie nahbar ich bin, hat es mir richtig Spaß gemacht und inzwischen unterhalte ich mich sehr gern mit meinen Gästen.

Klavierspielen würde ich auch noch besser können wollen. Ich hab mir ein E-Piano gekauft und übe jetzt fleißig.

 

Wann fühlst du dich richtig „schön“?

Wenn ich tanze! Da kann ich ganz im Moment sein.

 

Hast du ein Lebensmotto und wie lautet es?

Unterschätze nie jemanden, der einen Schritt zurück ist. Er könnte Anlauf nehmen und dich überholen.

 

café bommelzLinnea und ich kennen uns persönlich und wir haben das Interview per Skype geführt, als sie grade mittendrin war, um das BommelZ zu renovieren. Es war sooo schön, sie zu sehen und ihr sanftes Wesen begeistert mich jedes Mal.

 

Danke Linnea, dass du dir während der Renovierung die Zeit für dieses Gespräch genommen hast, und ich freue mich auf dich und Amy, wenn ich das erste Mal bei dir im Café sein werde.

 

LINNEA ECKEL, Café Bommelz, Steinbecker Straße 14, 17489 Greifswald BommelZ auf Facebook

(interviewt von Sabine Krink)

Pin It on Pinterest