Kerstin Halt hat sich durch ihre Arbeit als Pilates – und Bodydialogtrainerin und bei ihren weiteren Tätigkeiten im Rahmen von Bodydialog intensiv mit der wechselseitigen Beziehung zwischen Körper und Seele beschäftigt. Daraus ist das Myofasziales Körpercoaching entstanden – eines ihrer Herzensprojekte.

Bei dieser speziellen Form zwischen Körpercoaching und Faszienarbeit arbeitet sie mit Menschen, von deren Körper sie Impulse bekommt, welche die seelische Verfassung im Inneren spiegeln. Durch Fragen löst sie Verspannungen im Körper auf und behandelt gleichzeitig den Körper, wodurch sich seelische und körperliche Anspannung lösen kann.

Was macht dir beim Myofaszialen Körpercoaching am meisten Freude?

Es berührt mich, mit den Menschen in das Erforschen zu gehen, und ich freue mich über das Vertrauen, das sie mir entgegenbringen. Es macht mir Freude, Menschen zu unterstützen und zu erleben, wie sie Klarheit erfahren und diese Aha-Erkenntnisse haben.

Das Tollste daran, eine Frau zu sein, ist für mich …..

… Sinnlichkeit und sinnlich zu sein.

Was bedeutet „frei sein“ für dich?

… mich zu 100 % auf mich selbst zu verlassen und meinem eigenen Herzen zu vertrauen.

Was war die wichtigste Erkenntnis in deinem bisherigen Leben?

Vertrauen in mich selbst ist möglich. Obwohl ich mal alles verloren habe und Traumata erlebt habe, kann ich trotzdem in die Liebe kommen und an die Liebe und die Menschheit glauben. Ich kann immer raus aus der Opferhaltung gehen. Wir müssen da nicht drin stecken bleiben.

Am meisten liebe ich an mir, …..

… meine große Liebesfähigkeit und meinen unerschütterlichen Glauben an die Liebe. Ich mag auch meinen Ehrgeiz und meinen Mut, immer wieder aufzustehen.

Wenn du einen Tag lang ein Mann sein könntest: Was würdest du als Mann auf alle Fälle einmal tun wollen?

Eine Frau lieben. Ich würde wissen wollen, wie sich das anfühlt.

Was würdest du noch gerne lernen oder besser können?

Ich möchte noch professioneller im Bereich Coaching werden und noch mehr Vertrauen in mich haben, dass ich schon echt viel drauf habe.

 (Ja, das spüre ich im Gespräch auch. Am Ende sage ich ihr, dass ich das Gefühl habe, ihr Licht strahlt bereits heller, als sie selbst es glaubt, denn ich nehme so eine warme Sanftheit und Liebe wahr – für das Coaching und die Menschen, die zu ihr kommen.)

Wann fühlst du dich richtig „schön“?

Wenn ich von einer Person begehrt werde, die ich begehre. Und wenn ich ausgeschlafen bin. Wenn ich mit anderen zusammen bin und mich gesehen fühle, dann fühle ich mich noch wohler in meiner Haut, als wenn ich allein bin.

Hast du ein Lebensmotto und wie lautet es?

Only an open heart can catch a dream.

Bodydialog ScreenshotMitten im Interview klingelt es wie wild an meiner Haustür. Nach mehrmaligem Ignorieren fordert mich Kerstin auf, doch endlich aufzumachen. Und dann ist sie live am Telefon dabei, wie ich einen wunderschönen Blumenstrauß erhalte, und wir freuen uns gemeinsam darüber.

Danke Kerstin! Es ist schön, dass ich das Blumenerlebnis mit dir verbinden darf und dich in deinem hellen Leuchten während des Gesprächs sehen durfte.

 

KERSTIN HALT, www.bodydialog.de/

(interviewt von Sabine Krink)

Pin It on Pinterest