Ina-Tatjana von Berg – die anders Sanfte

Ina-Tatjana von Berg - die Berg BerlinDie Berg Berlin – allein der Name klingt anders und auch der intuitiv-herzliche Ansatz von Ina-Tatjana von Berg ist anders. „Ich liebe das Sowohl-als-auch“, sagt sie über sich. Auf ihrer sehr klaren und gleichzeitig kreativen Homepage, nimmt sie den Faden auf, geht ans Werk und gibt dem Leben Farbe – und das alles in Einzelbegleitung – als Zuhörerin, Begleiterin, Abenteurerin, Motivatorin – und in Seminaren. Sie arbeitet auch als Mediatorin für Paare, für Familien und Teams.

Zusätzlich spricht sie mit der Rainbow Mediation Berlin speziell Menschen an, die queer und / oder kinky leben, also alle, die sich in klassischen Begriffsdefinitionen nicht finden.

Auch hier kommt ihr Motto zum Tragen: „sowohl die einen als auch die anderen“. Ina ist offen für alle, in Herzlichkeit und Klarheit.

 

Was macht dir bei Die Berg Berlin am meisten Freude?

Die Begegnung mit Menschen – mich mit meinem Angebot zu zeigen und genau die Menschen zu finden, die das möchten, weil es genau dann passt. Das, was ich gerne gebe, wird auch gerne angenommen.

 

Das Tollste daran, eine Frau zu sein, ist für mich …..

(Sie fragt sich oder mich … das ist nicht ganz klar: Sehe ich das in Abgrenzung zu Männern?)

Ich sehe da gar keinen so großen Unterschied. Als Frau bin ich gerne verbunden mit anderen Frauen. Schwesternschaft! Die kann ich nur so als Frau empfinden, als Mann wäre das anders. Mit Frauen ist es gebärend und nährend.

 

Was bedeutet „frei sein“ für dich?

Ich denke da vor allem an Würde. Ein würdevolles, selbstbestimmtes Leben führen zu können.

 

Was war die wichtigste Erkenntnis in deinem bisherigen Leben?

Ganz wichtig war, dass es für mich immer weitergeht. Inne halten zu können, wenn ich nicht weiter weiß, nicht panisch zu werden, im Vertrauen ins Leben und aus Erfahrung zu wissen: Das muss nicht jetzt entschieden werden. Warte ab. Es kommt alles immer mit der Ruhe. Es zeigen sich Lösungen

 

Am meisten liebe ich an mir, …..

… meine Vielseitigkeit. Dass das „Sowohl-als-auch“ verbinden kann, auch wenn man es als Gegensätze empfinden könnte.

 

Wenn du einen Tag lang ein Mann sein könntest: Was würdest du als Mann auf alle Fälle einmal tun wollen?

… männliche Sexualität erleben wollen, den eigenen Körper als Mann erleben.

 

Was würdest du noch gerne lernen oder besser können?

Ich will noch ganz viel lernen! Malen, nähen, Sprachen, tanzen … alles Kreativ-Sprachliche interessiert mich.

 

Wann fühlst du dich richtig „schön“?

Wenn ich entspannt bin, ausgeruht, in Ruhe, nicht gehetzt.

 

Hast du ein Lebensmotto und wie lautet es?

Power & Love.

Sowohl Kraft als auch Liebe sind wichtig. Wenn das zusammenkommt, ist das eine tolle Kombination. Kraft ohne Liebe bewirkt nichts Gutes und Liebe ohne Power ist wirkungslos.

 

Ina Tatjana von Berg HomepageDie Sanfte, denke ich mehrfach. Ich spüre eine große Weite im Telefonat. Mit ihr ist Reden und Schweigen möglich, obwohl wir uns nicht kennen. Es fühlt sich nicht unangenehm an, wenn sie Zeit braucht. Während ich still auf ihre Antworten warte, genieße ich die Ruhe. Auch still sein mit ihr ist schön.

 

Vielen Dank, Ina – sowohl für das Reden als auch für das Schweigen.

 

INA-TATJAN VON BERG, www.diebergberlin.de

(interviewt von Sabine Krink)

Pin It on Pinterest