Neugier, das ist ihr Antrieb und Motor. Angelika Schmahl-Vogt (60 Jahre) unterstützt bei VieARTE Menschen dabei, das eigene Leben zu gestalten statt es einfach „passieren“ zu lassen. „La vie“ (= das Leben) und „L‘arte“ (= die Kunst) werden in der schweizerischen Praxis VieARTE seit September 2014 zu Lebenskunst.

Angelika bietet Lebens-, Paar- und Sexualberatung an und führt spannende Events für Frauen durch, wie „Ménage à moi – sich selbst lustvoll lieben“. Die ehemalige Unternehmensberaterin liebt ihr Herzensprojekt und die Begleitung, wofür sie sich immer wieder weiter- und fortbildet, einfach weil sie neugierig auf neue Methoden und offen für frische Ideen ist. Sie ist in der Schweiz in ein toll funktionierendes Frauen-Networking eingebunden. Im Interview mit ihr habe ich ihren lebensfrohen Humor sehr genossen.

Was macht dir bei VieARTE am meisten Freude?

Es ist spannend, die Menschen zu begleiten, während sie immer mehr in ihr Leben hinein finden und ihr Leben gestalten anstatt Gegebenheiten hinzunehmen. Ich habe Freude daran, zu sehen, wie die Saat aufgeht, wenn Menschen einen Positionswechsel vornehmen, sich vorstellen, was sie tun könnten und wie sie leben möchten, wie sie alles selbst gestalten können.

Ich freue mich, wenn ich Anstöße für ihr Leben und ihre Arbeit geben kann, um sich selbst zu lieben, würdevoll, respektvoll und verbindlich mit sich selbst umzugehen. Denn dann geht genau das auch mit anderen.

Das Tollste daran, eine Frau zu sein, ist für mich …..

… , dass ich das Frau Sein in allen Facetten leben kann. Ich will das weiblich machen!

Was bedeutet „frei sein“ für dich?

Frei sein bedeutet für mich, dass ich die innere Freiheit habe, mein Leben so zu leben, wie ich möchte. Ich kann jeden Tag wählen. Frei sein hat nichts mit äußeren Dingen zu tun. Wenn es regnet, dann spring ich eben barfuß in Pfützen herum und genieße das!

Was war die wichtigste Erkenntnis in deinem bisherigen Leben?

Man kann es nicht richtig machen. Wenn man das versucht, blockiert man sich selbst. Hauptsache: Machen! Am nächsten Tag gibt es die nächste Chance.

Am meisten liebe ich an mir, …..

… meinen Humor!

(sie lacht)

… und meine Lebensfreude …, dass ich mich nicht verbeiße, sondern auch mal über mich selbst lache.

Wenn du einen Tag lang ein Mann sein könntest: Was würdest du als Mann auf alle Fälle einmal tun wollen?

Ich würde ein philosophisches Gespräch mit mir selbst, also mit der weiblichen Angelika, führen wollen.

Was würdest du noch gerne lernen oder besser können?

Klavier üben! Ich habe eines und das fragt mich manchmal etwas anklagend, wenn es da allein im Raum steht, wann ich wieder üben komme 😉

Wann fühlst du dich richtig „schön“?

Wenn ich mich gepflegt fühle. Nicht aufgebrezelt, sondern, wenn ich mir selbst ganz viel Zuwendung gegeben habe: mich geduscht und liebevoll eingecremt habe, die Haare schön frisiert habe und gut dufte. Wenn ich es mir gönne, mich selbst in Ruhe zu verwöhnen, mich anzufassen und mir mich selbst bewusst mache.

Hast du ein Lebensmotto und wie lautet es?

Wenn ich immer das Gleiche tue, wird es immer das gleiche Ergebnis geben. Ich muss anders handeln, dann gibt es auch Veränderung.

Screnshot von viearte - Schmahl-VogtDanke, liebe Angelika, dafür, dass du so neugierig bist und dich in diesem Interview voller Freude gezeigt hast. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht!

 

ANGELIKA SCHMAHL-VOGT, www.viearte.ch

(interviewt von Sabine Krink)

Wenn du magst, teile dieses Interview (Facebook, Google+, Twitter … oder auf deiner Webseite) und/oder schreibe einen Kommentar. Das unterstützt jede mutige Fr(e)iday Lady, die sich hier im Interview sichtbar macht. Angelika ist auf dein Feedback gespannt und wir freuen uns ebenfalls darüber!

Pin It on Pinterest