Obwohl Gaby und ich uns persönlich kennen, war sie zu meiner Überraschung nervös, als es um das Interview ging. Das legte sich jedoch schnell und wir haben gekichert und gelacht.

Gaby Metz (41 Jahre) ist Inhaberin der Malawelt. Sie knotet Malas per Hand und entwirft hierfür eigene Designs. Ihre Yoga Gebetsketten aus Edelsteinen sind puristisch und haben größtenteils eine selbst entworfene „Guru Perle“, die Malamünze. In ihr vereint sich die Malasonne und das OM-Zeichen zu einem kraftvollen Anhänger aus Silber, den Gaby designt hat und der beim Goldschmied gefertigt wird.

Was macht dir bei der Malawelt am meisten Freude?

Ich liebe das Zusammenstellen der Mala-Designs und das Knoten, weil es mich zentriert. Das Arbeiten mit den Händen bringt mich ins Hier und Jetzt, ich bin dann ganz präsent.

Außerdem macht es mir Freude, andere Menschen glücklicher zu machen. Das Feedback bestätigt mir oft, dass durch meine Mala eine Verbindung zwischen mir und der Trägerin entsteht. Das finde ich wunderschön.

Das Tollste daran, eine Frau zu sein, ist für mich …..

(langes Zögern)

… keine Ahnung …

… meine Weiblichkeit zu entdecken. Ich bin immer noch dabei, mein Frau Sein zu finden, da ich sehr unisex aufgewachsen bin.

Was bedeutet „frei sein“ für dich?

(hier sprudelt es jetzt wieder)

Frei sein bedeutet für mich, meine Entscheidungen zu treffen und mit den Folgen gehen zu können. Und frei sein ist für mich, wenn ich meine Kreativität laufen lassen kann. Alles, was ich will, kann ich in meinem gebundenen System (Anmerkung: = Familie, Ehe) frei wählen. Auch meine Werte kann ich frei wählen.

Was war die wichtigste Erkenntnis in deinem bisherigen Leben?

Alles ist möglich und ich kann alles erreichen, was ich wirklich will. Es gibt keine Grenzen.

Am meisten liebe ich an mir, …..

… meine Lebensfreude!

(Ja, die liebe ich auch an ihr!)

… und meine sprudelnden Ideen.

Wenn du einen Tag lang ein Mann sein könntest: Was würdest du als Mann auf alle Fälle einmal tun wollen?

Mit einer Frau schlafen! Ich würde wissen wollen, wie sich Sex mit einer Frau anfühlt.

(sie zögert)

Und im Stehen pinkeln.

(Wir kichern und lachen beide sehr. Ich gestehe ihr, dass ich genau das auch wissen wollen würde. Das Gelächter wird größer.)

Was würdest du noch gerne lernen oder besser können?

Ich möchte MICH noch besser kennen lernen. Wie ticke ich? Welche Muster habe ich? Das Enneagramm interessiert mich.

Wann fühlst du dich richtig „schön“?

Wenn ich mich ganz wohlfühle, ganz eins mit mir bin, ganz unabhängig vom Styling, dann fühle ich mich schön.

Hast du ein Lebensmotto und wie lautet es?

Das Leben feiern!

Oh ja! Feiern. Das Leben. Sich selbst. Spontan denke ich: Ja, lass uns zusammen feiern! Ihre Lebensfreude schwappte in ein paar Minuten am Telefon voll auf mich über.

tes_malaweltDanke dir, liebe Gaby, du Sonnenschein des Lebens, für deine Antworten und für deine wundervollen Malas! Vielleicht werden wir im nächsten Leben beide Männer und dann pinkeln wir gemeinsam im Stehen. 😉

GABY METZ, www.malawelt.de

(interviewt von Sabine Krink)

Wenn du magst, teile dieses Interview (Facebook, Google+, Twitter … oder auf deiner Webseite) und/oder schreibe einen Kommentar. Das unterstützt jede mutige Fr(e)iday Lady, die sich hier im Interview sichtbar macht. Gaby ist auf dein Feedback gespannt und wir freuen uns ebenfalls darüber!

Pin It on Pinterest